Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

Schnelles Umschalten nach Ballverlust (Übung)

4 gegen 2 | 8 gegen 4 | 4 gegen 4 | 4 gegen 2 usw… so ist der Ablauf dieser Übung bzw. Trainingsform zum schnellen Umschalten nach Ballverlust. Damit trainieren die Spieler ihre Reaktionsfähigkeit und das taktische Verhalten nach Ballverlust.

Die Übung ist hoch intensiv, kann also auch zum Training der Kraftausdauer verwendet werden. Vor allem, wenn man ohne längere Pausen spielen lässt. Sie erweitert das 3 Farben-Spiel um die Aspekte Torabschluss und situatives Spiel in Gleichzahl.

Die Übung ist relativ schwierig, kann deshalb ab der D-Jugend (zweites Jahr) oder ab der C-Jugend gespielt werden. Das Spielfeld sind der Strafraum und in seiner Mitte ein Quadrat von 9×9 m².

Übung: Schnelles Umschalten, Drei-Farben-Spiel und 4 gegen 4 auf Minitore

Übung: Schnelles Umschalten, Drei-Farben-Spiel und 4 gegen 4 auf Minitore

Ablauf der Übung:

  • Phase 1: Die Übung startet im inneren Quadrat. Mannschaft Weiß spielt 4 gegen 2 gegen 2 Spieler von Rot (ohne Kontaktbegrenzung). Die anderen Spieler (2 Rot, 4 Blau) verteilen sich im äußeren Feld.
  • Phase 2: Verliert Weiß den Ball (Fehlpass oder Ausball), läuft das Spiel im 8 gegen 4 (Blau + Rot gegen Weiß) auf Ballhalten weiter (3-Farben-Spiel). Weiß muss nach dem Ballverlust schnell Umschalten und direkt attackieren (Gegenpressing). Für 10 Kontakte kriegen die beiden Überzahl-Mannschaften einen Punkt.
  • Phase 3: Gewinnt Weiß den Ball, spielen sie 4 gegen 4 auf die Minitore (Spielrichtung variabel) gegen die Mannschaft, die den Ballverlust hatte (Blau oder Rot). Die Verteidiger versuchen, so schnell wie möglich den Ball zurückzugewinnen und einen eigenen Spieler im inneren Quadrat anzuspielen.
    Die anderen rücken nach und das Spiel startet wieder im 4 gegen 2. Nun verteidigt die weiße Mannschaft zu zweit in der Mitte [Phase 4 = Phase 1].

Das Spiel 4 gegen 4 läuft bis a) ein Tor fällt, b) der Ball dreimal im Aus ist oder c) die Verteidiger den Ball gezielt ins innere Quadrat spielen. D. h. bei Ausball wird durch Weiß vom Boden eingespielt und das Spiel läuft weiter bis zum dritten Ausball.

Coaching-Hinweise:

  • Antizipieren des Ballverlustes in der Mitte, schnelles Umschalten und Positionieren für das 8 gegen 4-Spiel
  • Explosives Attackieren nach Ballverlust, um dem Gegner keine Möglichkeit für einen geordneten Aufbau zu bieten
  • Staffelung beim 4 gegen 8 (Gegner lenken und gezielt attackieren), wenn das Gegenpressing misslingt

Varianten:

  1. Phase drei ist Ballhalten der Unterzahlmannschaft; der Trainer zählt die Sekunden, bis die Überzahlmannschaften den Ball wieder gewinnen.
  2. Die Übung lässt sich auch sehr gut ohne Phase drei spielen, falls die Spieler noch nicht so weit sind
  3. Kontaktbegrenzung in der Mitte beim 4 gegen 2 (2 Kontakte oder Direktspiel) für häufigere Ballverluste

Autor:

DFB A-Lizenz, BDFL, Talentförderung, Mannheim.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.