F-Jugend PDF Trainingsplan – 30 Einheiten zum Download

  • von

Mit Anfängerinnen in der F-Jugend müssen viele technische und individualtaktische Grundlagen erarbeitet werden, die für erfahrenere Spielerinnen fast schon selbstverständlich sind beim Fußballspielen. Wichtig sind dabei viele Ballkontakte und vielfältige Bewegungserfahrungen für die kleinen Spielerinnen. Wenn man das im F-Jugend-Training erfüllt, werden sich die Kleinen Schritt für Schritt weiterentwickeln im Training.

Straßenfußball in der U8 und U9, Kinder spielen auf Kopfsteinpflaster Fußball.

Trainingsplan als PDF – 30 Trainingseinheiten

Über den Link unten findet ihr einen F-Jugend-Trainingsplan (15 Wochen, 30 Einheiten), den ich mit einer Anfängergruppe (grundsätzlich sportliche Kinder, aber fast ohne Wettkampf- und Trainingserfahrung) von etwa 10-12 Kindern so durchgeführt habe. Ladet euch die Einheiten einfach kostenlos herunter:

Ich plane mein Training fast nie mit Grafiken oder Zeichnungen, weil ich mit den Abständen und der Beschreibung ganz gut im Kopf habe, wie es auszusehen hat. Das funktioniert natürlich nur, wenn man die Übungen vorher einmal erstellt und sich angeschaut hat. Deshalb: Sorry für die Textwüste und an alle mit einem guten Vorstellungsvermögen: Viel Spaß. :-)

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man über mehrere Einheiten am gleichen Schwerpunkt arbeitet. Bei mir waren das über diesen Zeitraum die Themen:

Trainingsplan U8 / U9 Auszug
Trainingsplan F-Jugend / Auszug

Wie ihr sehen werdet, wiederholt sich vieles bei den Einheiten. Ich arbeite gern mit ähnlichen oder gleichen Trainingsformen. Man kann dann in gleichen Übungen einfach unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Z. B. indem man eher die Offensive oder eher die Defensive betrachtet. Oder man in der gleichen Passform eher den Pass oder eher die Ballannahme coacht. Das gilt natürlich auch für Spielformen, die viel Raum geben für unterschiedliche Schwerpunkte. Die Abschlussspiele versuche ich immer im 3 gegen 3 oder 4+1 zu spielen, oft auch zweigeteilt. Hier könnte man sich noch etwas kreativer sein bei der Trainingsplanung. Mit ist immer einfach wichtig, dass alle genug Ballkontakte haben.

Trainingsplan: Kleine Spiele und ganz viel Technik

Die Übungen sind nicht einzeln ausgearbeitet und beschrieben, das kriegt aber sicher jeder selbst hin. Insgesamt war mir wichtig, dass die Spielformen klein sind (Funino!), also max. 3 gegen 3, im Ausnahmefall mal 4 gegen 4. Das heißt, dass man meist mehrere gleiche Spielfelder parallel aufbauen muss (z. B. bei 2 gegen 1 und 2 gegen 2). Das führt dann aber zu einer hohen Wiederholungszahl. Wenn nur 8 Spielerinnen da waren und 3 gegen 3 gespielt wurde, haben die überzähligen Spielerinnen eine Technikaufgabe erhalten und es wurde ca. alle 3 Minuten durchgewechselt. Spielzeit dann pro Runde etwa 12-15 Minuten.

Ergebnisse und Beobachtungen

Nach diesen 8 Wochen muss man sagen, dass man mit ein bisschen koordiniertem Training schon eine ganze Menge erreichen kann bei Fußball-Anfängern.

  • Deutlich verbessertes Passspiel mit der Innenseite
  • bessere Ballkontrolle
  • erste Ansätze „planvollen“ Zusammenspiels
  • Mut zum Dribbling bei allen Spielerinnen
  • Zeigt sich im Spiel: immer mehr Ballgewinnen durch geschickteres Zweikampfverhalten

Weiterentwicklung braucht Zeit und verläuft nicht linear

Natürlich muss man hier festhalten, dass sich nicht alle Kinder in dieser F-Jugend gleichförmig entwickelt haben durch das Training. Das liegt sicherlich an Faktoren wie Begabung, Aufmerksamkeit und auch der Trainingshäufigkeit (es fällt immer wieder mal jemand aus). Und dann darf man die Erwartungen auch nicht zu hoch setzen, denn es handelt sich um F-Juniorinnen, die sich benehmen und aufmerksam sind wie F-Juniorinnen. Also einfach Kinder, die spielen wollen. Und darauf kommt es an. Vielleicht gelingt es so, sie an den Sport und den Verein zu binden und so für Nachwuchs in allen Funktionen zu sorgen.

Aber insgesamt ist das eine positive Entwicklung, die auch von gegnerischen Trainern bei den Spieltagen bemerkt wird. Ich sehe da immer häufiger schöne Spielzüge und Aktionen, die „nach Fußball aussehen“. Und am wichtigsten: es macht allen Spaß!