Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

5 gegen 2: Verschiedene Spielformen beim „Eck“

Gastartikel von dropkicker.de

Die wohl bekannteste Trainingsübung auf allen Fußballplätzen – von Amateur- bis Profifußball – ist das 5 gegen 2. Bei der üblichen Ausführung auf einem abgesteckten Feld (z. B. 8m x 8m) versuchen zwei Spieler in der Mitte des Feldes, den Ball von fünf Spielern am Rand des Feldes zu erobern (alternativ: den Ball zu berühren). Die Außenspieler spielen sich dabei die Bälle direkt zu ohne Ballannahme (direktes Spiel). Erobert (bzw. berührt) einer der zwei Spieler in der Mitte den Ball, so wechselt er in das andere Team und der Außenspieler, der den Fehlpass gespielt hat bzw. den Ball zuletzt berührte, muss stattdessen in die Mitte. 5 gegen 2 ist eine wunderbare Übung zum Trainieren von:

  • Stellungsspiel / Freilaufverhalten
  • Passspiel
  • Balleroberung
  • Konzentration

Nicht zu vergessen: der Spaß kommt nie zu kurz und 5 gegen 2 gilt als eine der beliebtesten Übungen bei den Spielern. Auf den Seiten des DFB findet ihr ein paar interessante Varianten. Im Folgenden stellen wir Euch hier weitere Ideen vor, die diese Übung noch abwechslungsreicher gestalten.

Spielform 1: Strafrunde nach 20 Ballkontakten

Gelingt es den zwei Spielern nicht, den Ball zu erobern, bevor die fünf Spieler es geschafft haben, 20 Pässe zu spielen (im Jugendbereich z.B. nur 10 Pässe), so müssen beide Spieler einen weiteren Durchgang in der Mitte bleiben. Das bedeutet, bei der nächsten Balleroberung wechselt ein Spieler aus der Mitte noch nicht nach außen und bleibt für einen erneuten Durchgang in der Mitte. Eine weitere Idee, um das Spiel interessanter zu gestalten, wäre die Verhängung einer weiteren Strafrunde bei einem Tunnel.

Spielform 2: Strafpunkte

Jeder Spieler am Feldrand, der einen Fehlpass spielt, bekommt einen Strafpunkt. Die Übung wird nach Ermessen des Trainers zum Beispiel 15 Minuten durchgeführt. Wer am Ende die wenigsten Punkte hat, geht als Sieger hervor.

Spielform 3: Spiel mit schwachem Fuß

Die fünf Außenspieler dürfen nur den schwachen Fuß beim Passen benutzen. Hier sollte bei einem Strafrunden-Spiel je nach technischer Fertigkeiten der Spieler die Anzahl der Ballbekontakte entsprechend reduziert werden, zum Beispiel auf 10 oder 15. Statt des Zuspiels mit dem schwachen Fuß kann man auch mit dem starken Fuß nur Außenrist- oder Innenristzuspiele erlauben.

Spielform 4: 4 gegen 2 mit zwei Ballkontakten und Direktspiel

Das Spielfeld wird verkleinert auf 4×4 oder 5×5 Meter (je nach Fertigkeiten der Spieler) und statt fünf werden nur noch vier Außenspieler eingesetzt. Dafür sind jedem Außenspieler zwei Ballkontakte gestattet. Als Variante kann man diese zwei Ballkontakte nur jedem zweiten Spieler zugestehen. Das bedeutet, hat der zuletzt passende Spieler zwei Ballkontakte gehabt, muss der nächste Spieler den Ball direkt weiterspielen.

Spielform 5: 5 gegen 2 mit zwei kleinen Toren

Der Trainer positioniert außerhalb des Feldes zwei kleine Tore, die sich gegenüber stehen (etwa jeweils 5 Meter außerhalb des Feldes). Die Spielform bleibt wie oben beschrieben erhalten mit direktem Spiel. Erobert nun ein Spieler der Mitte den Ball, entsteht sofort eine Spielsituation, bei der die fünf Außenspieler zu Verteidigern und die beiden anderen Spieler in der Mitte zu Angreifern werden, mit dem Ziel, den Ball in eines der beiden Tore unterzubringen. Hier ist sowohl ein Dribbling also auch ein sofortiger direkter Abschluß durch die Angreifer möglich.

Spielform: 5 gegen 2 mit Felderwechsel

In dieser Variante werden zwei Felder im Abstand von 20m abgesteckt. Jedes Feld ist wie beschrieben 8×8 Meter groß. In jedem Feld stehen jeweils 7 Spieler, die 5 gegen 2 spielen. Es gibt nur einen Ball. Wird der Ball durch einen Spieler der Mitte erobert, muss dieser einen Flugball in das zweite Feld spielen. Dort geht das Spiel nahtlos weiter. Bei Balleroberung wird der Ball erneut durch einen hohen Pass in das erste Feld gespielt. Sollte der Ball nicht erobert werden, wird der Ball nach 20 Ballkontakten vom Außenspieler in das andere Feld gepasst.

Viel Spaß beim Ausprobieren der verschiedenen Varianten wünscht Euch das Team von dropkicker.de! Solltet ihr auf der Suche nach Fußballschuhen, -kleidung oder -ausrüstung jeglicher Art sein, dann schaut doch mal bei uns vorbei. Unser Team recherchiert täglich die besten Angebote für Fußballer in Deutschland.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.