Tipps und Tricks zum Sportwetten System

  • von

Egal ob aktiver Spieler oder Fan, wer fußballbegeistert ist, hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon mit dem Thema Sportwetten beschäftigt. Die Anzahl Spiele, auf die man heutzutage tippen kann, ist kaum noch überschaubar, zudem gibt es die verschiedenen Arten von Sportwetten und Sportwetten-Systemen.

Die am häufigsten gewählte Wettart ist wenig überraschend die Einzelwette, die bei Fußballspielen als 3-Wege-Wette (Heimsieg, Auswärtssieg oder Unentschieden) angeboten wird. Andere Wettarten sind zum Beispiel die Kombiwette, die Systemwette oder Handicap-Wette.

Habt ihr euch für Spiele entschieden, zum Beispiel aus der Fußball-Bundesliga, und die günstigsten Quoten herausgesucht, stellt sich noch die Frage nach dem richtigen Sportwetten-System, mit dem ihr eure Wette platzieren möchtet.

Photo by: @travelnomades

Der einfachste Trick: Kenne dich aus

Am einfachsten und beliebtesten ist wie bereits geschrieben die Einzelwette. Hier tippt ihr einfach auf Heimsieg, Auswärtssieg oder Unentschieden. Die Quoten sind gering, vor allem, wenn man auf das von den Buchmachern favorisierte Team setzt, die Gewinnchancen dagegen viel höher als bei Kombiwetten.

Immer beliebter werden auch die Über/Unter-Wetten. Beim Fußball bietet der Buchmacher Quoten auf die Anzahl Tore, die in einem bestimmten Spiel fallen, an. Beträgt der Wert zum Beispiel 3,5 gibt es eine Quote dafür, dass weniger als 3,5 Tore fallen und eine Quote auf mehr als 3,5 Tore.

Eine weitere Möglichkeit ist die Ergebniswette. Hier wettet ihr auf den exakten Spielausgang und bekommt aufgrund der hohen Anzahl möglicher Spielausgänge auch eine deutlich höhere Quote angeboten.

Entscheidet ihr euch für eine Kombinationswette (mindestens zwei Spiele), müssen am Ende alle Tipps richtig sein, um den Gewinn ausbezahlt zu bekommen. Auf der anderen Seite können aber extrem hohe Gewinne erzielt werden, da die Quoten der kombinierten Spiele miteinander multipliziert werden.

Sportwetten Tipps und Tricks: Wetten mit System

Eine weitere Alternative ist die Systemwette. Für eine 2 aus 3 Systemwette müsst ihr euch für drei Tipps aus drei verschiedenen Spielen entscheiden, die zu drei 2er-Kombiwetten gemacht werden. Sind zwei Tipps richtig, ist auch eine Kombiwette richtig und es gibt eine Auszahlung. Sind alle drei Tipps richtig, werden die Quoten aller drei Kombiwetten als Gewinn ausgezahlt.

Anders gesagt, ist die Systemwette die Weiterentwicklung der Kombinationswette, in dem alle möglichen Kombinationen abgedeckt werden. Nehmen wir eine 3 aus 5 Systemwette werden aus 5 Tipps zehn Dreier-Kombinationen und es reichen drei richtige Tipps, um eine Kombiwette zu gewinnen. Zu beachten ist bei dieser Systemwette aber, dass aufgrund des hohen Einsatzes eine Quote von 10 für einen Profit nötig ist.

Um eine aussichtsreiche Sportwette abzugeben, empfiehlt es sich auch einige Sportwetten Tipps und Tricks zu beachten.

Zum Beispiel beim Umgang mit den Quoten, denn Wettquoten basieren auf Wahrscheinlichkeiten. Ein Heimsieg des FC Bayern München in der Bundesliga ist sehr wahrscheinlich, daher kann man hier zwar keine großen Quoten erwarten, dafür aber in der Regel eine erfolgreiche Einzelwette.

Elementar wichtig für die richtige Auswahl des Spiels oder der Spiele, die man tippen möchte, sind natürlich die Wettquoten, die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfallen. Eine Übersicht bietet der Wettquotenvergleich bei sportwette.net.

Der beste Tipp: Verwalte das Geld klug

Enorm wichtig, um bei Sportwetten langfristig Gewinne zu erzielen, ist das Geld-Management. Grundsätzlich sollte das Wettbudget aus Geld bestehen, dass nicht für den täglichen Lebensbedarf benötigt wird. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Einsatzhöhe pro Wette, die nur einen Bruchteil des Guthabens ausmachen sollte. Das hilft euch dabei, schlechte Phasen, die durchaus einige Wochen oder Monate dauern können, ohne Totalverlust zu überstehen.

Vor allem als Anfänger kannst du zu Beginn einen großen Vorteil nutzen, denn fast alle Wettanbieter gewähren ihren Neukunden einen Sportwetten-Bonus. Die fallen oft aber sehr unterschiedlich aus und richten sich nach dem Umsatz der Kunden. Wer wenig wettet, sollte zum Beispiel eher Gratiswette annehmen, statt einen Bonus, der über Umsatz freigeschaltet werden muss.

Zusammengefasst lässt sich feststellen, dass ihr mit Einzelwetten, einem guten Geld-Management und einem Sportwetten-Bonus als Neukunde sehr gut für den Einstieg in die Sportwetten-Welt aufgestellt seid.